« zurück zu Haas

Wir liefern nicht nur Garteninfos, sondern erfüllen gerne auch Ihren Garten-Traum in der Region Allgäu – Vorarlberg – Bodenseekreis. Rufen Sie uns gleich an für weitere Infos!

07528 / 91446660
Menü anzeigen
26. August 2021

Einen Baumschnitt für den Baum

Beim Baumschnitt

Ein schöner Baum im Garten lässt Kinderherzen höherschlagen und auch die Erwachsenen erfreuen sich an Früchten und Schatten. Doch wie alle Pflanzen brauchen auch Bäume eine regelmäßige Pflege. Welche Arten es für einen Baumschnitt gibt und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier.

Warum braucht es einen Baumschnitt?

Ein Rückschnitt gibt einem Baum neue Kraft, das heißt, er fördert ein gesundes und volles Wachstum. Darüber hinaus macht er den Baum widerstandfähiger gegen Krankheiten oder Schädlinge und hilft beim nächsten Austreiben. Bei Obstbäumen fördert der richtige Schnitt sogar den Ertrag von Früchten. Ein weiterer Grund für das Rückschneiden ist die Unfallvorsorge – schließlich soll sich beim nächsten Sturm keiner durch einen dürren, herabstürzenden Ast verletzen.

Welche Arten von Baumschnitt gibt es?

Beim Baumschnitt unterscheidet man zwischen dem Erziehungsschnitt und dem Erhaltungsschnitt. Ersterer erfolgt in den jungen Jahren eines Baumes, um das gewünschte Wachstum der Krone auf den Weg zu bringen und ein ausgewogenes Gleichgewicht sicher zu stellen.

Der fachgerechte Erziehungsschnitt

Um Ihren jungen Baum zu „erziehen“, müssen möglichst früh Konkurrenztriebe entfernt werden. Mit anderen Worten heißt das, wenn sich mehr oder weniger gleich starke Triebe Konkurrenz machen, muss der schlechter erscheinende oder am wenigsten zum Habitus des Baumes passender Trieb, entfernt werden. So wird der junge Baum dazu „erzogen“, den für den betreffenden Baum typische Habitus aufzubauen.

Der fachgerechte Erhaltungsschnitt (Auslichtungsschnitt)

Der Erhaltungsschnitt wird durchgeführt, um eine dicht bewachsene Baumkrone auszulichten, damit wieder genügend Licht in das Kroneninnere kommen kann. Auch dürre Äste sind hier zu entfernen.

Gärtner beim Baumschnitt

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Baumschnitt?

Einen Baum schneiden Sie entweder in der kühlen Jahreszeit von November bis März durch den Winterschnitt oder in den Sommermonaten von Juni bis August durch den Sommerschnitt. Der Winterschnitt wird in unbelaubtem Zustand als Erziehungs- oder Erhaltungsschnitt durchgeführt und fördert das Wachstum. Durch den Sommerschnitt wird die Assimilationsfläche des Baumes reduziert, was bei einem zu stark wachsenden Baum nötig werden kann. In diesem Zusammenhang kann auch ein zu starker Fruchtbewuchs ausgedünnt werden, was sich auf die Größe der Früchte und somit auf die Qualität, positiv auswirkt.

Das richtige Werkzeug für den Baumschnitt

Für einen fachgerechten Baumschnitt benötigen Sie das richtige Werkzeug. Scharfe Baumscheren und Baumsägen sind hier unbedingt wichtig. Um die Übertragung von Pilzkrankheiten zu vermeiden, sind die Werkzeuge täglich mehrfach zu desinfizieren. Ebenfalls ist auf die ordnungsgemäße Verwendung der Schnittwerkzeuge zu achten.

Noch Fragen zum Baumschnitt?

Bei Ihnen stehen demnächst Baumschnittarbeiten an, aber Sie wagen sich nicht allein daran? Die Experten von Haas Galabau stehen Ihnen hier mit Rat und Tat zur Seite!