« zurück zu Haas

Wir liefern nicht nur Garteninfos, sondern erfüllen gerne auch Ihren Garten-Traum in der Region Allgäu – Vorarlberg – Bodenseekreis. Rufen Sie uns gleich an für weitere Infos!

07528 / 91446660
Menü anzeigen
12. August 2016

Einen Garten neu anlegen: Die Planung ist das A und O

gartenneu bb1

Für die Neuanlage eines Gartens gibt es viele Gründe: Vielleicht sind Sie gerade in ein neues Haus gezogen und der Garten entspricht nicht Ihren Vorstellungen. Oder Sie haben gebaut und es gibt bisher weder Vorgarten noch Familiengarten. Unter Umständen sehnen Sie sich aber auch einfach nach einer Veränderung, um Ihren Garten zum Traumgarten zu machen. Egal ob Gartenneugestaltung, Umbau oder Modernisierungsarbeiten: Viel hängt beim Neuanlegen von guten Ideen und richtiger Gartenplanung ab.

Sammeln Sie Ideen und Inspiration für Ihren Garten

Am Anfang sind erst einmal Sie selbst gefragt: Der beste Garten ist der Garten, in dem Sie sich wohl fühlen. Er soll all Ihre Bedürfnisse erfüllen, aber auch Ihren persönlichen Stil abbilden. Gleichzeitig muss der Gartenstil aber auch zu Haus und Umgebung passen. Machen Sie ein Brainstorming und sammeln Sie Wünsche – am besten aller Familienmitglieder. Schauen Sie sich verschiedene Gartenarten an:

  • Spricht Sie ein englischer Garten oder ein mediterraner Garten an?
  • Haben Sie Kinder und es soll ein Familiengarten werden?
  • Gefällt Ihnen moderne Gartengestaltung?
  • Möchten Sie einen Nutzgarten oder einen Ziergarten oder beides?
  • Wünschen Sie sich Wasseranlagen wie Schwimmteich oder Naturpool?

Überlegen Sie sich auch bereits Details, z.B. ob Sie Wert auf einen gepflegten Rasen legen – oder ob Sie lieber einen wild-romantischen Garten hätten. Außerdem sollten Sie sich schon mal Gedanken machen, wie viel Zeit Sie für die Gartenpflege aufwenden können. Je nachdem gestalten Sie dann den Garten pflegeleicht und mit mehr Technik, die Ihnen die Gartenarbeit abnimmt – wie zum Beispiel eine automatische Bewässerungsanlage oder ein Mähroboter. Legen Sie doch ein Notizbuch an, um nichts zu vergessen. Sammeln Sie darin auch Zeitungsausschnitte, Bilder oder Eindrücke von Gartenmessen.

Jetzt geht es an die Gartenplanung

Hier kommt das Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen ins Spiel: Es wird sich erst einmal mit Ihnen zusammensetzen – der beste Zeitpunkt, um Ihre Vorschläge und Ideen loszuwerden. Gartenbauer haben viel Erfahrung in der Umsetzung von Kundenwünschen: Sie werden recht schnell verstehen, wie der Garten in Ihrem Kopf aussieht. Gute Planer bringen zudem noch ihre eigenen Verbesserungsvorschläge ein und ergänzen Ihre Ideen. Vielleicht kommen Sie so auf etwas, das Ihnen noch gar nicht eingefallen ist – zum Beispiel, dass sie ein Gartenhaus brauchen könnten oder für Rasenmäher, Vertikutierer und Co auch ein Geräteschuppen eine gute Sache wäre. Bleiben Sie im ersten Gespräch unbedingt offen. Sie werden sehen, dass das sehr gewinnbringend ist.

Im Rahmen der Gartenplanung fertigt Ihr beauftragtes Unternehmen eine Planungsskizze an. Dazu unterteilt es die zur Verfügung stehende Fläche Ihres Grundstückes in unterschiedliche Zonen, z.B.

  • Sitzplatz und Terrasse
  • Rasenfläche
  • Beete und Pflanzzonen
  • Bäume und Hecken
  • Zaun und Sichtschutz-Elemente
  • Wasseranlagen wie Schwimmteich, Fischteich oder Naturpool

Aber auch Kübelpflanzen – mit denen Ihr Gärtner zum Beispiel die Terrassenränder gestaltet – werden schon einmal eingezeichnet. Viele Unternehmen erstellen diese Skizzen elektronisch mit spezieller Software, teilweise in 3D – Sie werden erstaunt sein, welch konkretes Bild so bereits bei der Gartenberatung von Ihren Gärten entsteht.

Wichtige Vorüberlegungen zur Arbeit am neuen Garten

gartenneu bb2

Doch nicht nur die Optik Ihres Gartens wird in diesen Vorgesprächen bestimmt. Der Gartenbauer macht sich bereits konkrete Gedanken, wie die Arbeiten ausgeführt werden. Er legt zum Beispiel Materialien fest oder bestimmt, welche Techniken zum Einsatz kommen.

Grünfläche und Rasen

Eine schöne, gesunde Grünfläche erhalten Sie durch die optimale Vorbereitung des Untergrunds und eine gleichmäßige Aussaat von Rasensamen. Für kleinere Gärten oder Dachgärten gibt es die Alternative Rollrasen. Er sieht sofort schön aus und ist innerhalb kürzester Zeit nutzbar. Ihr Gartenbauunternehmen empfiehlt, welche Rasenart für Sie in Frage kommt.

Nutzgarten

Für einen Obst- oder Gemüsegarten sind die Himmelsrichtung und die Sonneneinstrahlung wichtig. Denn Obst und Gemüse gedeihen nur mit viel Licht gut. Bei der Planung ist aber nicht nur die Platzierung der Beete entscheidend: Der Gartenplaner sorgt auch dafür, dass diese leicht für Pflege und Ernte erreichbar sind – zum Beispiel durch Wege zwischen den Beeten und durch eine optimale Beetgröße. Auch ein Hochbeet kann eine gute Option sein.

Bäume und Bepflanzung

Hier kommt der ganze Sachverstand des Gartenbauers zum Einsatz: Denn Bäume, Gehölze, Stauden, Sträucher und Blumen müssen für Ihre Gartenneuanlage oder -umgestaltung so ausgewählt werden, dass sie optimal zu den Standortbedingungen passen. Gärtner wissen

  • welche Wuchshöhe die Pflanzen erreichen
  • welche Boden-Qualität sie brauchen
  • ob sie Sonne oder Schatten bevorzugen
  • ob sie pflegeintensiv oder -leicht sind

Und ob sie daher in Ihrem Garten gedeihen und sich wohl fühlen. Unter unendlich vielen Möglichkeiten finden sie die für Sie passenden.

Gartenwege

Wege – aber auch Sitzplätze und Terrasse – bedürfen sorgfältiger Planung. Erstens ist es sehr aufwändig, die Wegeführung im Nachhinein zu ändern. Zweitens müssen Gartenwege intelligent verlaufen, um Umwege und Stolperfallen zu verhindern. Und drittens sollte die Gestaltung immer zum Rest der Gartenanlage und Ihrem Haus passen. Daher entscheidet ihr Planer schon im Vorfeld zusammen mit Ihnen,

  • wo ein Weg gebraucht wird
  • ob dieser geschwungen oder gerade sein soll
  • welches Material benutzt wird.

Materialien

Ihr Gartenbauunternehmen erarbeitet auch ein Materialkonzept. Dieses hängt maßgeblich vom Gartenstil ab. Bei der modernen Gartengestaltung kommen zum Beispiel viel Beton oder Naturstein zum Einsatz. Der englische Garten hingegen lebt von der Kombination aus Kies, Holz und bunter Bepflanzung.

Technik

Gerade für Gartenbeleuchtung oder automatische Gartenbewässerung sollte möglichst frühzeitig an das Verlegen von Anschlüssen, Steckdosen und Leitungen gedacht werden. Im Nachhinein müssen sonst gegebenenfalls noch einmal Gräben ausgehoben werden oder andere zeit- und kostenintensive Arbeiten durchgeführt werden.

So geht es weiter

Am Ende der Gartenplanung erhalten Sie alle Konzepte und Entwürfe noch einmal zur Ansicht – zusammen mit einem konkreten Kostenvoranschlag. Erst wenn Sie mit allem einverstanden sind, wird Ihr Unternehmen mit der Umsetzung der Gartenneuanlage beginnen. Wenn Sie noch weitere Informationen zur Planung und dem Neuanlegen des Gartens benötigen, können Sie uns jederzeit kontaktieren: Über das Kontaktformular oder telefonisch unter +49 7528 958-0